Aktuelles

19.06.2019 14:41

Proxis geschlossen

Vom 30.06. bis 18.07. ist meine Praxis geschlossen. Wegen einer Terminanfrage schicken Sie mir gerne eine E-mail oder hinterlassen mir eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter. Ich melde mich dann schnellstmöglich bei Ihnen, schöne Grüße! 

Behandlungsgrenzen

Nicht immer ist eine vollständige Heilung mittels der Homöopathie möglich. Es gibt Patienten, die multimorbid sind, also viele schwerwiegende chronische Krankheiten haben und schon jahrelang viele Medikamente nehmen müssen. Deren Lebenskraft ist bereits sehr geschwächt.  Hier ist es das Ziel, eine Linderung der Beschwerden durch die Anwendung anderer naturheilkundlicher Therapien zu bewirken.

Auch kann es sein, dass in der Familiengeschichte des Patienten, der Patientin mehrere erbliche Krankheiten zu finden sind ("Miasmen"), die sich auf den Gesundheitszustand auswirken und die vollständige Heilung erschweren oder verhindern. Beispielsweise gehen viele der heutigen Allergien oder die Anfälligkeit des Bronchialsystems bei Kindern auf tuberkulosekranke Großeltern oder Urgroßeltern zurück. Es gibt zwar auch entsprechende Arzneimittel (z.B. Tuberculinum), welche diese "Erbblockaden" lösen können, nur dauert die Heilung dann entsprechend länger.

Die Klassische Homöopathie stößt außerdem in folgenden Fällen an ihre Grenzen:

  • Ein Gewebe oder Organ ist ganz oder beinahe vollständig zerstört, z.B. bei Arthrose. Deutliche Organveränderungen können auch mit der Homöopathie nicht rückgängig gemacht werden. Mitunter gelingt es, die Schmerzen zu lindern.
  • Hoch akute Erkrankungen sowie Unfälle mit schweren Verletzungen, ausgedehnte Verbrennungen, starke Blutverluste durch innere Blutungen, schwere Vergiftungen etc. bedürfen natürlich einer dringenden notfallmedizinischen Versorgung.
  • Notwendige chirurgische Eingriffe, zum Beispiel ständig entzündete, massiv vergrößerte Mandeln können einen Störfaktor im Körper darstellen, der nach reichlichen Überlegungen besser entfernt werden sollte. Allerdings sollte die Operation unbedingt homöopathisch begleitet werden, um eine gute Genesung zu gewährleisten.